en-us Daimler Chrysler Utrecht - UniSpace
Geh zurück

Daimler Chrysler Utrecht

Versetzbare systemwände in ovale büros

Eine Organisation, die sich ständig weiterentwickelt, braucht sehr flexible Systemwände. Umstellbare Systemwände bieten Daimler Chrysler die benötigte Gestaltungsfreiheit. Das Hauptverwaltungsgebäude des Multinationals an der A2 bei Utrecht –ein Entwurf des Amsterdamer Architektenbüros OTH- ist ein wahrer Blickfang.

 

Schon 2003 entwickelte UniSpace die Systemwand für dieses ovale Gebäude. Im Laufe der darauf folgenden Jahre machte Daimler Chrysler oft Gebrauch von den unbegrenzten De- und Remontage-Möglichkeiten dieses Systems.

 

KEIN UNTERSCHIED ZWISCHEN WIEDERVERWENDUNG UND NEUER SYSTEMWAND


Mit dem Eintreffen der Abteilung Financial Services in Utrecht änderten sich die Bedürfnisse in diesem Gebäude beachtlich. UniSpace entwickelte einen neuen Montageplan, nachdem bei der Neuaufteilung der Räume so viel wie möglich wiederverwendet werden sollte. Neue Wandelemente produzieren wir nach dem exakt gleichen Systemstandard. Somit ist der Unterschied zwischen alten und neuen Wandelementen kaum sichtbar.

 

PERFEKT DOKUMENTIERTE SYSTEMWAND


Wegen der ovalen Form des Gebäudes ist kein Winkel gleich. Trotzdem kreieren wir überall perfekte Wandanschlüsse. Ermöglicht wird dies durch Maßarbeit und der komplett detaillierten Dokumentation des verwendeten Trennwandsystems.

Um in der Mitte des Gebäudes Tageslicht zu schaffen, sind die Flurwände aus Profilglas. Das Glas ist teilweise mit Folie ausgestattet um die Privatsphäre innerhalb der Büros zu gewährleisten. Die Türen von den Flurwänden sind aus 40 mm Stahlplatten hergestellt. Dies führt zu dem gleichen Erscheinungsbild wie bei den Stahl-Querwänden.

Projektinformationen

 

Projektname

Daimler Chrysler Utrecht

 

Platz

Utrecht

 

Architekt

OTH

 

Auftraggeber

Daimler Chrystler

 

Realisierung

2009

 


 

Diesen Ort auf Google Maps

Van Deventerlaan 50, Utrecht

 

Gehe zu Google Maps

 

Projekt PDF

Download Projekt PDF