en-us Finanzamt Almere - UniSpace
Geh zurück

Finanzamt Almere

Die richtige balance zwischen privatsphäre und ausstrahlung

Bei ihrem Umzug nach Almere (NL) stellte das Finanzamt sehr hohe Anforderungen in Sachen Schallisolation und –absorption für ihre neuen Büroräume in einem bestehenden Verwaltungsgebäude. UniSpace kreierte mit massgeschneiderten Lösungen Flur-, sowie Querwände, welche die richtige Balance zwischen Privatsphäre und Ausstrahlung zeigen.

 

SCHALLISOLIERENDE FLUR-GLASWAND

 

In kurzer Zeit wurde das Gebäude entkernt und neu eingeteilt. UniSpace erstellte die dreilagigen Stahl-Querwände mit durchgehenden horizontalen Fugen.

 

Damit eine Schallisolation von 45 bis 47 dB gewährleistet werden kann, haben wir uns bei den Flurwänden für unser Flush-Glazing-System mit Aluminiumrahmen entschieden. Die meterlange Flush-Glaswand ist im mittleren Teil sandgestrahlt, um die Privatsphäre in den Büroräumen zu verbessern. UniSpace gab den pulverbeschichteten Türelementen die gleiche Farbe wie dem Teppich. Für das Finanzamt Niederlande sind die Farben wichtiger Bestandteil zur Widererkennung. Das Oberflächenmaterial der Türen ermöglicht ein einheitliches Erscheinungsbild mit dem gewählten Material für die Querwände und Rahmen.

 

VERSUCHSVERFAHREN MIT MOCK-UP


Um die akustischen Leistungen gewährleisten zu können, haben wir vor Ort ein Mock-Up, bestehend aus 4 Zimmern, errichtet. Das Ergebnis nach diesem Akustiktest: an der überwiegend aus Glas bestehenden Aussenfassade gab es Schalldämm-Lecks. UniSpace fand die richtige Lösung für dieses Problem.
 

Projektinformationen

 

Projektname

Finanzamt Almere

 

Platz

Almere

 

Architekt

Rijksgebouwendienst

 

Auftraggeber

Belastingdienst

 

Realisierung

2008

 


 

Diesen Ort auf Google Maps

Willem Dreesweg 24, Almere

 

Gehe zu Google Maps

 

Projekt PDF

Download Projekt PDF