en-us Microsoft Niederlande Schiphol - UniSpace
Geh zurück

Microsoft Niederlande Schiphol

Spektakuläre räume und details

Dass sogar ein Toilettenraum oder ein Treppenhaus spektakulär sein kann, beweist UniSpace im Bürogebäude P22 am Flughafen Schiphol. Hier verschwand der gleichnamige Parkplatz zu Gunsten eines hypermodernen Bürokomplexes, wo unter anderem Microsoft Mieter ist.

 

VORGEFERTIGTE SYSTEMWAND


In der Entwurfsphilosophie vom Architektenbüro cepezed spielen vorgefertigte Elemente eine größtmögliche Rolle, auch bei sanitären Einrichtungen. UniSpace konnte diese Wünsche vortrefflich umsetzen, mit einer speziellen für diesen Zweck entwickelten Anpassung unseres patentierten MediSpace® Wandsystems. Alle Ab- und Zuflüsse, sowie die Elektrik, sind in der Wand integriert, resultierend in einer ästhetisch sehr ansprechenden, glatten, weißen Stahlwand. Auffallendes Detail: vertikale Glaselemente mit integrierter Beleuchtung. Auch die Außenansicht des Toilettenraums ist ein Blickfang. An der Atrium-Seite formen die Außenwände eine 18 Meter hohe Wand aus mattiertem Glas. Optisch erscheint sie aus einem Stück- eine Lösung die sogar Erwartungen des Architekten übertrafen.

 

FEUERHEMMENDES TREPPENHAUS


Weniger auffällig, aber mindestens genauso spektakulär, ist das Treppenhaus. UniSpace entwickelte eine 60-Minuten feuerbeständige Wand aus Stahl und emailliertem Glas mit schlanker 60 mm Stärke wegen dem vorhandenen Platzmangel und den großen Toleranzen. Ein fast nahtloser, ununterbrochener „Turm“ von 32 Metern mit der Ausstrahlung einer Systemtrennwand.

Projektinformationen

 

Projektname

Microsoft Niederlande Schiphol

 

Platz

Schiphol

 

Architekt

cepezed

 

Auftraggeber

Microsoft

 

Realisierung

2008

 


 

Diesen Ort auf Google Maps

Evert van de Beekstraat 354, Schiphol

 

Gehe zu Google Maps

 

Projekt PDF

Download Projekt PDF